Ausstellung „Sehnsuchtswelt - Kindheit”

20. Juli bis 22. August 2017
Pfarr- und Kulturzentrum Breitenfeld

Vernissage am 20. Juli 2017, 19.30 Uhr
mit einführenden Worten von Roswitha Dautermann

Christine Haidinger, geboren 1961, ist am Loiberg mit einem innigen Bezug zu ihrer Heimat, Breitenfeld und Umgebung, aufgewachsen. Die Volksschule besuchte sie in Breitenfeld und die Hauptschule in Riegersburg. Das Bild „Riegersburg“ auf der Titelseite, mit dem sie den ersten Preis eines Malwettbewerbes in der Hauptschule Riegersburg im Jahre 1975 gewann, war bestimmend für ihre weitere Ausbildung an der HTL Graz Ortweinplatz zur Textildesignerin. Viele Jahre lang diente ihr Sieger-Bild in der Gemeinde Riegersburg als Werbeplakat.


Christine Haidinger lebt in Markt Hartmannsdorf und hat hier eine Malgruppe gegründet. Mit der Künstlergruppe gab es bereits mehrere gemeinsame Ausstellungen in Nestelbach, Riegersburg und Feldbach. Zu ihrer ersten Einzelausstellung in Breitenfeld meint die Künstlerin: „Es gab Zeiten, in denen dem Malen große Bedeutung zugekommen ist, und Zeiten, in denen es nicht möglich war, dem Hobby nachzugehen. Die Herausforderung, eine Einzelausstellung zu machen, hat mich seit langem wieder eintauchen lassen in Formen, Farben und in die Freude am künstlerischen Ausdruck. Da die Ausstellung in meiner ehemaligen Heimat Breitenfeld stattfindet, bin ich für meine Motive eingetaucht in die Sehnsuchtswelt-Kindheit, in der ich nach Vertrautem gesucht und es wiederbelebt habe.“

Auskünfte und Vereinbarung für Ausstellungsbesuche telefonisch bei Kulturvereinsobfrau Maria Kropf unter 0680 122 8772.

Texte und Gedanken zu Leben und Zeit

Literaturabend mit Andrea Sailer

Donnerstag, 27. Juli 2017, 19.30 Uhr
Pfarr- u. Kulturzentrum Breitenfeld 

In Breitenfeld liest Andrea Sailer am 27. Juli unter dem Titel „Texte und Gedanken zu Leben und Zeit“ aus ihren Büchern „Paradiese“, „Einstweilen wird es Abend“ und „Von Käfern und Menschen“. Andrea Sailer, geboren 1972 in Weiz, hat in Graz Philosophie und Anglistik & Amerikanistik studiert.

Einem breiten Publikum bekannt ist sie durch ihre Beiträge in der sonntäglichen Sendung „Gedanken zur Zeit“ auf Radio Steiermark. Mit ihrer Ironie, ihrem Witz und ihrem tiefschwarzem Humor beschreibt sie als Meisterin des Wortspiels menschliche und gesellschaftliche Befindlichkeiten und entlockt ihren Lesern und Hörern so manches Lachen. Die Literatin wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Josef-Krainer-Preis für Literatur 2006. 

Geheimrezepte oststeirischer Bauerndoktoren

Vortrag mit Prof. Johann Schleich

Montag, 7. August 2017, 19.30 Uhr
Pfarr- und Kulturzentrum Breitenfeld

Haferstroh hilft gegen Kopfweh, Zinnkraut gegen Blasenleiden und Schmerpatschen senken das Fieber. Vereinzelt wurden auch Zaubersprüche angewendet.Viele dieser alten Rezepte und Praktiken werden in diesem Vortrag diskutiert. Vorgestellt wird auch das neue Buch zu diesem Thema.

Der Vortrag mit Buchpräsentation „Geheimrezepte oststeirischer Bauerndoktoren“ beruht auf jahrelanger Feldforschung und Interviews mit den letzten steirischen Bauerndoktoren und Kräuterweibern. Der Autor zahlreicher Bücher und geschätzte Vortragende Prof. Johann Schleich ist Heimatforscher und Journalist für Printmedien und das Fernsehen.

Heimatabend mit der Knöpferlstreich

Die Knöpferlstreich auf einer Reise durch die vielfältige steirische Volkskultur

Dienstag, 22. August, 19.30 Uhr
Pfarr- und Kulturzentrum Breitenfeld

Wir Musikanten spielen nach steirischem Brauch,
an Walzer, an Marsch und a Polka no drauf.
An Pascher, a Liadl, an Volkstanz dazua,
an Jodler, an Plattler mit Freud und Bravour.
Ob lustig, ob gmüatlich, jeder Wunsch is uns recht
damit euer Fest gelingen möchte.
Mit Schwung kumman wir zu jedem Anlass zu eich,
a Musi mit Herz: Die „Knöpferlstreich“.

An diesem Abend musiziert die Dreierbesetzung der „Knöpferlstreich“, die ihr Herz der Volksmusik und Volkskultur verschrieben hat. Die Steirische Harmonika, die Geige, die Okarina, der Kontrabass - alle diese Instrumente und noch andere werden gespielt von: Manuela Gangl, Peter Frauscher und Herbert Gangl.

News

Keine Artikel vorhanden.